Vortrag Königinnenzucht von Emma Hoisl

 

(von links: Fritz Matthäi, Emma Hoisl, Günter Kunkel)

Königinnenzucht-Vortrag  beim Bienenzuchtverein Passau e. V.

Die Mitglieder des Bienenzuchtvereins Passau e. V. konnten bei einem ihrer wöchentlichen Treffen am Lehrbienenstand am Steffelmühlweg in Passau einen interessanten, zweistündigen  Vortrag über die Königinnenzucht verfolgen. Die Vorsitzende des Tiefenbacher Imkervereins, Bienenfachwartin  und Carnica Reinzüchterin Emma Hoisl,  kam der Einladung des 1. Vorsitzenden Günter Kunkel nach und stellte ihre Königinnenzucht in einer sehr informativen Power Point Präsentation dar. „Vermehrung ist nicht gleich Zucht“, so lautete ein wichtiges Statement von Frau Hoisl. Im Gegensatz zu früher, wo Bienenvölker nur über Schwärme vermehrt wurden, steht  heutzutage eine Vermehrung über eine gezielte Königinnenzucht  im Vordergrund.

Vom Zeitplan und der Zuchtstoffauswahl von Völkern die durch Sanftmut, guten Honigertrag, Schwarmträgheit und Varroaresistenz ausgewählt werden sollen, über die Auslese der geschlüpften Königinnen bis hin zur  Vorbereitung zur Begattung der Königinnen auf einer sog. Belegstelle (Aufstellungsort für junge, unbegattete Bienenköniginnen und Drohnen derselben Bienenrasse zur gezielten Zucht) und dem „Königinnenzeichnen“ konnten sich die Mitglieder informieren. Wer wollte stellte im Anschluss Fragen, die Frau Hoisl  gerne beantwortete.

Wie wichtig diese Vorträge/Fortbildungen für die Imker sind zeigte sich durch das große Interesse an dieser Veranstaltung. Im Laufe der Bienensaison werden die Mitglieder des Vereins (gerne auch interessierte Nicht-Mitglieder) noch in den Genuss weiterer interessanter Informationsabende durch Fachreferenten zu Themen wie z. B. Bienenkrankheiten, Varroabekämpfung, Arbeitssicherheit, Propolisgewinnung  und Vermarktung von Bienenprodukten, kommen.    Text/Foto: A. Gran