Dein Garten – ein Insekten-Refugium

Ungefüllte Blüten statt gefüllter
Denn mit gefüllten Blüten können Bienen und Insekten partout gar nichts anfangen. Also neben prachtvollen gefüllten Rosen auch einige heimische Wildrosen wie die Hundsrose (Rosa canina) anpflanzen, die Hagebutten sind dann ein Zuckerl für die Vögel.

Wildblumen-Wiese statt Rasen
Zwicken Sie ein Stückchen vom kostbaren Rasen ab und säen sie einen Streifen Wildblumen-Mischung, es gibt inzwischen die herrlichsten Mischungen, auch farblich angepasst. Ein lebendes Gemälde ist ein Meer weißer Margeriten, gemixt mit Rotklee oder blauen Kornblumen. Pflanzen Sie ein Wildstauden –Beet mit blauem Natternkopf (Echium vulgare) neben weißem Diptam (Dictamnus albus), dazu die hohen schwefelgelben Kandelaber der Großblütigen Königskerze (Verbascum densiflorum), plus Flockenblume (Centaurea scabiosa) und Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi) – schon haben Sie eine grandiose Tafel gedeckt.

Rasenflächen nie komplett mähen
Dazu rät der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). „Es hilft den Insekten, beim Mähen ein Mosaik von gemähten und ungemähten Flächen zu schaffen“, so Heike Schuhmacher vom BUND Bremen.

Kräutergarten anlegen
Nicht nur wir Menschen schätzen frische Kräuter als Gourmet-Bereicherung für unser Essen, Kräuter sind auch wichtig auf dem Speiseplan der Bienen und Insekten, sie lieben Lavendel, Thymian, Salbei, Oregano, Ysop, Majoran, Liebstöckel und Minzen.

Insektenfreundliche Gehölze
Lassen Sie sich zum nächsten Geburtstag, Hauseinweihung oder ähnlichem Anlass Linde, Robinie, Kornelkirsche (Cornus mas) oder ein anderes Hartriegel-Gewächs, Schlehe (Prunus spinosa), Felsenbirne (Amelanchier) oder durftenden Winterschneeball (Viburnum x bodnantese ´Dawn‘) schenken, gerne auch Sorten des Zierapfels (Malus), der gedeiht sogar als Kleinbaum im Kübel auf einem sonnigen Balkon und bietet köstliches Winterfutter für viele heimischen Tierarten.

Trockenmauer, Steinhaufen, Totholzhügel
Wo immer es eine Ecke im Garten gibt, die nicht so sehr im Fokus liegt und das ästhetische Bild wenig stört, bieten sie wunderbaren Schutz zum Brüten und zum Überwintern.

Laubhaufen
Laub ist kein Müll. Also entweder kompostieren oder – abgesehen vom Rasen – das Laub liegen lassen. Es bietet Schutzraum für viele wichtige Kleintiere und schützt die Staudenbeete im Winter vor Frost.

Licht im Garten
Licht ist schön und manchmal auch notwendig für Menschen, weniger für Insekten. Gerade Beleuchtung, die in Richtung des Himmels abstrahlt (Kugelleuchten beispielsweise), sorgt bei Insekten für tödliche Verwirrung. Das durchgehende Dauerlicht stört das natürliche Navigationssystem der Insekten.

Quelle: FAZ am Sonntag, 19.08.2018