Sind meine Bienen krank? – Bienengesundheitsdienst

Seit Januar 2015 gibt es in Poing bei München einen eigenen Bienengesundheitsdienst (BGD) der in fachlicher Kooperation mit dem Fachzentrum für Bienen in Veitshöchheim arbeitet. Finanziell unterstützt vom Landwirtschaftsministerium können Imker Proben an den Dienst schicken, wenn sie glauben, ihre Bienen sind krank.

Hauptaufgabe des BGD ist die Erkennung und Analyse von Belastungen, denen Honigbienen ausgesetzt sind und die insgesamt zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes der Bienenvölker führen können. Hierzu stehen bakteriologische, virologische, parasitologische und spurenanalytische Untersuchungen zur Verfügung.

Lesen Sie mehr im Beitrag des BR hier.

Imker – Anfängerlehrgang 2016

Liebe Imkerfreunde,

wir würden uns sehr freuen euch bei uns im Verein begrüßen zu dürfen. Unser Anfängerlehrgang beginnt am Samstag, den 12.März 2016 um 14:00 Uhr im Lehrbienenstand des Bienenzuchtverein Passau e.V  im Steffelmühlweg. Betreut werdet ihr von unserem Lehrbienenstandswart und Ehrenvorsitzenden Hans Schachtner. Alle weiteren Infos könnt ihr hier auf unserer Webseite entnehmen oder natürlich bei uns persönlich oder telefonisch erfragen.
Die Teilnahme ist unverbindlich sowie kostenlos. Gerne würden wir Euch als späteres Mitglied im BZV-Passau begrüßen um uns weiter im Bezug auf das Arbeiten mit den Bienen und deren Leben auszutauschen. Die Bienen sind so ein faszinierendes Hobby, dass ich mir dessen fast sicher bin.

Viele Grüße Euer
Markus Schneider

Spätsommer- und Herbstverluste 2015

Wichtige Info?    Gemäß einer Erhebung des DLR Fachzentrum für Bienen und Imkerei, Mayen, zum Thema Spätsommer- und Herbstverluste 2015 lag die Verlustquote in Niederbayern bei 3,4%, was dem höchsten Wert in Bayern entspricht. Unter- und Mittelfranken folgen mit 2,8% und 2,7%. Die geringsten Völkerverluste in Bayern wurden in Schwaben mit 1,5% verzeichnet. Der Bundesdeutsche Durchschnitt lag bei 2,5%.

Bienensterben_0

Blühendes Passauer Land

Blühendes Passauer Land
Wilde Bienen sind wichtige Bienen! Für uns Imker keine neue Erkenntnis. Die Bienen bestäuben Blüten und nehmen damit eine Schlüsselrolle in unserer Natur ein. Das Problem: Sie sterben massenhaft. Wie kann
150616_BluehendesPassauerLandgeholfen werden? Gar nicht so einfach. Das Projekt “Blühendes Passauer Land” versucht ihnen zu helfen. Mehr Informationen und wie wir die Insekten unterstützen können lesen Sie hier.

Weltweites Bienensterben

Weltweites Bienensterben durch Pestizide
Wahrscheinlich krebserregend beim Menschen – so urteilte die Weltgesundheitsorganisation im März über Glyphosat, den weltweit häufigsten Wirkstoff in Pestiziden. Das hat es in sich. für Marktführer Monsanto, der Glyphosat seit Jahrzehnten als “Roundup” vertreibt. Dass Menschen in ganz Europa mit Glyphosat belastet sind, hatte eine Sudie des BUND von 2013 gezeigt. In allen 18 untersuchten Ländern gab es belastete Proben, die deutschen waren es zu 70 Prozent. Andere Pestizide wie die Neonikotinoide schädigen unsere Bienen. Weitere Infos zu Pestizide hier…